Sie sind hier:

Neue Publikation von Prof. Dr. Magdalena Prüß zu funktionellen Gehirnveränderungen bei Patient:innen mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen

Es ist bekannt, dass eine Vielzahl von chronischen Schmerzerkrankungen zu spezifischen, maladaptiven Gehirnveränderungen führen. Die Studie untersuchte, ob bei Patient:innen mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (CED) und assoziierten chronisch-abdominellen Schmerzen funktionelle und strukturelle Gehirnveränderungen bestehen. Bei den 70 eingeschlossenen Studienteilnehmer:innen wurden sowohl strukturelle MRT-Protokolle als auch eine Ruhezustands-MRT durchgeführt. Die CED-Gruppe zeigte eine signifikant erhöhte funktionelle Konnektivität im sekundär somatosensorischen Kortex mit dem Salienz-Ruhenetzwerk im Vergleich zur alters- und gender-gematchten Kontrollgruppe. Die Ergebnisse bestärken die Hypothese, dass chronische (abdominelle) Schmerzen auch bei CED das Zentrale Nervensystem beeinflussen und funktionelle Gehirnveränderungen verursachen. Die zukünftige multimodale Schmerztherapie für CED-Patient:innen mit chronisch-abdominellen Schmerzen sollte diese Erkenntnisse integrieren.

Referenz:

Prüß MS, Bayer A, Bayer KE, Schumann M, Atreya R, Mekle R, Fiebach JB, Siegmund B, Neeb L. 2022.

Functional Brain Changes Due to Chronic Abdominal Pain in Inflammatory Bowel Disease: A Case-Control Magnetic Resonance Imaging Study.

Clin Transl Gastroenterol. doi: 10.14309/ctg.0000000000000453. PMID: 35060939

Link zum Artikel:

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC8865502/


Ihre Ansprechpartnerin

Ihre Ansprechpartnerin

Ihre Ansprechpartnerin