Sie sind hier:

Prof. Dr. med. Mike Rottenbach

Professur für Medizinpädagogik


Calandrellistraße 1-9

12247 Berlin


Fon: +49 30 / 76 68 37 5 -721
Fax: +49 30 / 76 68 37 5 -619
E-Mail schreiben

Biographie

Herr Rottenbach studierte zunächst von 1987–1991 am Institut für Lehrerbildung Meiningen Grundschulpädagogik und schloss als Lehrer für untere Klassen, Wahlfach Sport ab. Während des anschließenden Studiums für das Lehramt an Regelschulen für die Fächer Sport und Deutsch an der Pädagogischen Hochschule Erfurt/Mühlhausen von 1991–1995 (Abschluss mit dem Ersten Staatsexamen für die Fächer Sport und Deutsch) forschte er intensiv zum Bewegungslernen im Bereich Sportwissenschaft/Bewegungslehre bei Prof. Loosch und Prof. Prohl. In der Zeit von 1995–1997 leistete er seinen Vorbereitungsdienst als Lehramtsanwärter am Staatlichen Studienseminar für das Lehramt an Regelschulen und bestritt erfolgreich einen Erweiterungsstudiengang für das Lehramt an Regelschulen für das Fach Biologie an der Pädagogischen Hochschule Erfurt/Mühlhausen. Anschließend studierte er Medizin an der Friedrich-Schiller-Universität Jena  (1997–2003). Dabei setzte er seine Forschung, nun mehr neuro- und leistungsphysiologisch orientiert, in der AG Motorik des Institutes für Pathophysiologie und Pathobiochemie an der FSU Jena bei Prof. Scholle fort. Diese Arbeiten mündeten in einer Promotion zu muskulären Ermüdungsprozesse der tiefen Rückenmuskulatur. Seine fachärztliche Ausbildung bestritt er im Zentrum für Orthopädie und Unfall-/Wiederherstellungschirurgie des Zentralklinikums Suhl. Unter der Leitung von Prof. Arnold und später bei PD Ruf wurde er Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie und bei OA Schilling erwarb er die Zusatzbezeichnungen Spezielle Unfallchirurgie. Weitere Qualifikationen fanden in der Sportmedizin, Chirotherapie und Notfallmedizin statt, wobei die sportmedizinische Ausrichtung einen Schwerpunkt darstellt. 

Lehrtätigkeiten
Neben der klinischen Arbeit und Fortbildung war Herr Rottenbach stets umfänglich in der Lehre tätig. Er war als Sportlehrer freier Mitarbeiter im Hochschulsport der FSU Jena und besitzt diverse Trainerqualifikationen, was ihn bis heute zu einem gefragten Referenten bei regionalen Lehrer- und Trainerfortbildungen macht. 2005 übernahm er die Ausbildung von Physiotherapeuten und Operationstechnischer Assistenten an einer Berufsfachschule in Suhl in den Fächern Physiologie und Traumatologie und wirkt seither ebenso als Prüfer bei den Examen. 2010 übernahm er den Lehrauftrag für Sportmedizin im Fachgebiet Sport- und Bewegungswissenschaften der Universität Erfurt und eine Vertretungsprofessur für Medizinpädagogik an der BSP Business School Berlin Potsdam. Seit 01.10.2012 ist er Professor für Medizinpädagogik an der MSB Medical School Berlin.

Publikationsliste (Download)