Sie sind hier:

Babylotsen für einen gesunden Start ins Leben

Bild: © motorradcbr - Fotolia.com

Die Geburt eines Kindes ist für Eltern mit viel Freude und auch mit Fragen verbunden. Wenn sich rund um die Geburt Fragen oder gar Anhaltspunkte für Belastungen ergeben, sind die Babylots*innen vertrauliche Ansprechpersonen für Mütter und Väter. In einem persönlichen Gespräch wird geklärt, ob die Familie in der ersten gemeinsamen Zeit mit dem Neugeborenen eine Unterstützung benötigt. Die Babylots*innen unterstützen durch die Vermittlung von konkreten Anlaufstellen und/oder passgenauen Hilfen. Sie tragen dazu bei, dass sich Mütter und Väter nach der Geburt ihres Kindes gut informiert und versorgt auf das Familienleben freuen können.

Die Hamburger Sozialbehörde und sowie die Berliner Senatsverwaltung für Gesundheit haben das Programm Babylotse in den Geburtskliniken der beiden Städte als festen Bestandteil der Frühen Hilfen der Stadt verankert und setzen sich für die Sicherung und Weiterentwicklung des Präventionsprogramms ein. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.hamburg.de/fruehe-hilfen/4267370/guter-start-fuer-hamburgs-kinder/  sowie unter www.berlin.de/babylotsen .

Die Weiterbildung der Babylots*innen erfolgt in Kooperation mit der Hamburger Treuhandstiftung SeeYou des Katholischen Kinderkrankenhauses Wilhelmstift und dem Qualitätsverbund Babylotse e.V. SeeYou hat das Programm entwickelt und im Katholischen Marienkrankenhaus Hamburg 2007 mit den ersten zwei Babylots*innen gestartet. Das Präventionsprogramm steht mittlerweile in 65 Geburtskliniken und mehr als 32 Praxen in 8 Bundesländern zur Verfügung (Stand Januar 2021). Für die Qualitätssicherung und den bundesweiten Austausch wurde im Jahr 2019 der Qualitätsverbund Babylotse e.V. gegründet. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.seeyou-hamburg.de/babylotse/  sowie unter https://qualitaetsverbund-babylotse.de/.

Für weitere Informationen und bei Interesse an der Teilnahme kontaktieren Sie gerne Prof. Dr. Holger Nieberg.

Ihr Ansprechpartner

Weiterbildung Babylotse

Abschlusskolloquium