Datum: 30.11.2023
Sie sind hier:

Innovative Gesundheitsversorgung im hohen Alter

Die AG beschäftigt sich mit der Entwicklung und Verbesserung von Maßnahmen der Gesundheitsversorgung der wachsenden, aber bisher noch zu wenig berücksichtigten Gruppe alter und sehr alter Menschen. Der Forschungsfokus liegt dabei auf psychologischen und verhaltensbezogenen Ansätzen in klinischen und außerklinischen Settings. Insbesondere werden innovative interdisziplinäre Lösungen erforscht, um Gesundheit, Selbstständigkeit und Wohlbefinden im hohen und sehr hohen Alter zu fördern, auch unter Einbezug von digitalen Lösungen.

Ein Forschungsfeld der AG liegt auf Präventions- und Interventionsmaßnahmen im Bereich der psychischen Gesundheit im Alter. Es werden interprofessionelle Programme entwickelt und evaluiert, die auf die spezifischen Bedürfnisse und Herausforderungen älterer Menschen mit psychischen Problemen zugeschnitten sind. Einen besonderen Fokus setzt die AG auf effektive Psychotherapieprogramme für vulnerable ältere Menschen.

Des Weiteren beschäftigt sich die AG mit Programmen zur Bewegungsförderung sowie Sturzprävention im Alter. Insbesondere wird untersucht, wie die Adhärenz zur Teilnahme durch Techniken der Verhaltensänderung sowie durch gezielte Förderung der sozialen Unterstützung unterstützt werden kann.

Darüber hinaus erforscht die Arbeitsgruppe auch Ageismus in der Gesundheitsversorgung alter und sehr alter Menschen. Untersucht wird, inwiefern sich gesellschaftliche Altersstereotype und deren Verinnerlichung (Internalisierung) durch ältere Menschen nachteilig auf den Zugang und die Inanspruchnahme von Gesundheitsleistungen auswirken.

Durch ihre Forschungsarbeiten trägt die Arbeitsgruppe ihrem Selbstverständnis nach dazu bei, die Rechte älterer Menschen im Gesundheitswesen zu stärken und bedürfnis- und bedarfsgerechte Lösungen zu entwickeln.

Mitglieder

Aktuelle und kürzlich abgeschlossene Drittmittelprojekte

Projektleitung von „PANAMA - Psychotherapie aus der Innensicht alter und sehr alter Patient:innen“ (Laufzeit September 2023 bis August 2026; gefördert durch die Josef und Luise Kraft Stiftung)

Projektleitung (gemeinsam mit Prof. Alexandra Wuttke) von „BRIDGE - Alltagsnahe Aktivierung für multimorbide, ältere Patient:innen mit depressiven Symptomen beim stationär-ambulanten Übergang“ (Konzeptförderung durch den Innovationsfonds des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) im Rahmen der Ausschreibung „Neue Versorgungsformen“, Laufzeit für Pilotierung November 2022 – Mai 2023)

Projektleitung von Age_ISM: Altersbilder und Diskriminierung“ (Laufzeit August 2021 bis August 2022; gefördert von der Antidiskriminierungsstelle des Bundes beim Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend BMFSFJ

Projektleitung von „PROSPECT: Providing Social Support and Health: Conditions and Temporal Dynamics“ (Laufzeit Oktober 2022 bis September 2025, gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft und das National Science Centre Poland)

Co-Investigator im Projekt “Protecting older people from loneliness during the coronavirus (Covid-19) and other novel infectious disease pandemic” (Laufzeit Juli 2021 bis Juni 2023, gefördert durch das Research Grants Council of Hong Kong)

Projektleitung von "PSY-CARE - Depression bei zuhause lebenden Pflegebedürftigen - Kurzzeitpsychotherapie im Behandlungsteam mit Hausärzten und Pflegende" (Laufzeit Juni 2018 bis September 2021; gefördert durch den Innovationsfonds beim Gemeinsamen Bundesausschuss G-BA)

Projekleitung von IM/AGE-19 – WIE SCHÜTZEN WIR DIE SCHWACHEN?- Altersbilder in deutschen Medien während der Covid-19-Pandemie“ (Laufzeit Oktober 2020 – März 2022; gefördert durch die Josef und Luise Kraft Stiftung)

Zentrale Kooperationen

  • Charité Universitätsmedizin Berlin (Institut für Medizinische Soziologie und Rehabilitationswissenschaft)
  • DFG-Forschernetzwerk „Altersbilder: Über ein dynamisches Lebensspannen-Modell zu neuen Perspektiven für Forschung und Praxis“
  • WPS University of Social Sciences and Humanities, Polen
  • The Education University of Hong Kong, Hong Kong
  • Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, AG Versorgungsforschung Geronto- und Neuropsychiatrie)
  • Universität Münster (Professur für Neuromotorik und Training)
  • University of New England, Australien

Zentrale Publikationen der AG

Demmerle, C., Gellert, P. & Kessler, E-M. (2023). Psychotherapists’ experiences providing at-home psychotherapy for older adults with long-term care needs and depression. Journal of Counseling Psychology. Advance online publication: https://doi.org/10/10.1037/cou0000663

Kessler, E.-M. & Warner, L. M. (2023). Age ismus - Altersbilder und Altersdiskriminierung in Deutschland. Studie im Auftrage der Antidiskriminierungsstell des Bundes

Steckhan, G. M. A., Warner L. M., Fleig, L. (2022). Preventing falls together: Social identification matters for engaging older adults in a group-based exercise program. Activities, Adaptation & Aging, 46(1), 31-45. https://doi.org/10.1080/ 01924788.2020.1871540

Tegeler, C., Hoppmann, F., Gellert, P., O’Sullivan, J. & Kessler, E.-M. (2022). Evaluation of recruitment strategies for home-Living vulnerable older adults with depression: findings from a randomized controlled psychotherapy trial. The American Journal of Geriatric Psychiatry, 30, 462-474. https://doi.org/10.1016/j.jagp.2021.07.020 - Open Access

Warner, L. M., Fleig, L., Wolff, J. K., Keller, J., Schwarzer, R., Nyman, S. R. & Wurm, S. (2022). What makes implementation intentions (in)effective for physical activity among older adults? British Journal of Health Psychology, 27(2), 571-587. https://doi.org/10.1111/bjhp.12563 - Open Access

Kessler, E.-M. & Blachetta, C. (2020). Age cues in patients’ descriptions influence treatment attitudes. Aging and Mental Health, 24, 193-196. https://doi.org/10.1080/13607863.2018.1515889

Institutskoordinator:in

Institutskoordinator:in