Datum: 24.02.2024
Sie sind hier:

Transdisziplinäre Frühförderung auf dem 19. Frühförderer-Symposion

Prof. Dr. Annette Hartung referiert auf dem Frühförderer-Symposion der ViFF (Vereinigung für Interdisziplinäre Frühförderung)

Zwischen dem 09. - 11. März 2017 findet in Frankfurt am Main unter dem Motto „Bewährtes erhalten – Neues integrieren“ das 19. Symposion-Frühförderung statt. In Kooperation mit dem Institut für Sonderpädagogik, Fachbereich Erziehungswissenschaften der Johann-Wolfgang Goethe Universität Frankfurt wird die Vereinigung für Interdisziplinäre Frühförderung e.V. sich mit den aktuellen Herausforderungen und der Reflexion von Chancen sowie Erfordernissen auseinander setzten.

Gerade der frühe Beginn von Fördermaßnahmen stellt einen wichtigen Wirkfaktor dar. Mit dem Titel „Frühförderung von Anfang an – wirkt....“ sollen in den Themenbereichen insbesondere die Bedeutung des frühzeitigen Ankommens im Beratungs- und Unterstützungssystem der Frühförderung und die damit verbundenen Chancen in den Fokus gerückt werden.

Prof. Dr. Annette Hartung (Professur Transdisziplinäre Frühförderung) referiert auf dem Symposion über das Thema "Früh....früher....viele zu früh....- Konfrontation von Kindern mit Sexualität" und leitet zudem einen Workshop mit dem Thema „Frühförderer im Kontext von Enttabuisierung der Sexualität in „besonderen“ Familien“.


Ihre Ansprechpartnerin

Ihre Ansprechpartnerin

Ihre Ansprechpartnerin