Datum: 06.07.2022
Sie sind hier:

Neue Veröffentlichungen von Prof Dr. Frank Euteneuer im Forschungsfeld „Psychokardiologie“

1. Einfluss von Psychotherapie auf biologische Risikofaktoren von Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei Major Depression

Depressive Störungen erhöhen das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Eine reduzierte Herzratenvariabilität ist ein biologischer Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. In dieser randomisiert-kontrollierten Studie konnte gezeigt werden, dass sich bei Personen mit ausgeprägter depressiver Symptomatik die Herzratenvariabilität während der Psychotherapie verbessert. Die Studie wurde durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft gefördert.  

Referenz:

Euteneuer, F., Neubert, M., Salzmann, S., Fischer, S., Ehlert, U., & Rief, W. (2022). Does psychological treatment of major depression reduce cardiac risk biomarkers? An exploratory randomized controlled trial. Psychological Medicine, 1–15. doi.org/10.1017/S0033291722000447 

Link zum Artikel:

https://www.cambridge.org/core/journals/psychological-medicine/article/does-psychological-treatment-of-major-depression-reduce-cardiac-risk-biomarkers-an-exploratory-randomized-controlled-trial/B8EC259E0CAE8C012751CAB527478D58

  

2. Emotionale Vernachlässigung in der Kindheit und Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Emotionale Vernachlässigung zählt zu den häufigsten negativen Kindheitserfahrungen in Deutschland. In dieser Übersichtsarbeit wird die Bedeutung von emotionaler Vernachlässigung als psychosozialer Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen betrachtet.

Referenz:

Salzmann, S., Salzmann-Djufri, M., & Euteneuer, F. (2022). Childhood emotional neglect and cardiovascular disease: A narrative review. Frontiers in Cardiovascular Medicine, 9. doi.org/10.3389/fcvm.2022.815508

Link zum Artikel:

https://www.frontiersin.org/articles/10.3389/fcvm.2022.815508/full


Ihre Ansprechpartnerin

Ihre Ansprechpartnerin

Ihre Ansprechpartnerin