Sie sind hier:

Vergabe des Forschungspreises an MSB-Alumni

Von den Studierenden der MSB werden immer wieder herausragende wissenschaftliche Leistungen erbracht. Zur Würdigung dieser Leistungen verleiht die MSB zweimal jährlich einen Forschungspreis für hochqualifizierte Bachelor- und Masterarbeiten sowie Forschungsberichte oder Veröffentlichungen. Als Kriterium für die Vergabe dieses Preises soll die herausragende Qualität der wissenschaftlichen Arbeiten gelten, die innovative und zukunftsweisende Forschungsansätze vertreten und/oder explorativ neue Forschungsgebiete erschließen.

Im feierlichen Rahmen der Begrüßung der Erstsemesterstudierenden zum Sommersemester 2019, wurde der Forschungspreis am 25. März 2019 an Sophie Rahn und Stefane Dettlinger (abwesend) verliehen.

Sophie Rahn hat ihre Thesis mit dem Titel „Das Therapeutenalter als mögliche Determinante in der Therapeutenwahl“ im Rahmen ihres Master-Studiums in Psychologie mit Schwerpunkt Klinische Psychologie und Psychotherapie verfasst.

Die Arbeit von Stefanie Dettlinger mit dem Titel „Klinische Forschung an Schwangeren: Welche regulatorischen Besonderheiten sind zu beachten?“ entstand im Rahmen ihres Bachelorstudiums Clinical Research.

Wir gratulieren den beiden Preisträgerinnen herzlich.

Sophie Rahn gemeinsam mit dem Prorektor Forschung Prof. Dr. med. Arndt-H. Kiessling

Die Frist zur Einreichung von Arbeiten für den Wettbewerb, ist im Sommersemester 2019 der 12. Mai 2019 sowie im Wintersemester 2019/20 der 17. November 2019.

Infos zum Forschungspreis sowie alle bisherigen Preisträgerinnen und Preisträger


Ihre Ansprechpartnerin

Ihre Ansprechpartnerin