Sie sind hier:

Publikation der Arbeitsgruppe Gerontopsychologie im American Journal of Geriatric Psychiatry

Im Jahr 2018 startete die Arbeitsgruppe Gerontopsychologie unter der Leitung von Prof. Dr. Eva-Marie Kessler die durch den Innovationsfonds  geförderte Psychotherapie-Studie PSY-CARE - eine Ausnahmestudie, denn: Es wurde die Umsetzbarkeit und Effektivität von psychotherapeutischer Behandlung in einer Bevölkerungsgruppe untersucht, die sowohl erheblich untererforscht als auch unterversorgt ist, nämlich zuhause lebende ältere Menschen mit Depression und Pflegebedarf.

Aus diesem Projekt heraus ist nun im American Journal of Geriatric Psychiatry eine Publikation erschienen, die sich mit der Frage beschäftigt: Wie gelingt es überhaupt, diese sehr schwer zu erreichende Bevölkerungsgruppe für eine randomisiert-kontrollierte Psychotherapie-Studie zu gewinnen? Die Ergebnisse zeigen unter anderem, dass Klinikpersonal ein wichtiger „Türöffner“ darstellte. Außerdem erwies sich gezielte Medienberichterstattung wie Interviews zum Thema ‚Psychotherapie im Alter‘ als besonders zeiteffiziente Strategie, um die Zielpopulation zu erreichen. 

Tegeler, C.*, Hoppmann, F.*, Gellert, P., O’Sullivan, J. & Kessler, E.-M. (2021). Evaluation of Recruitment Strategies for Home-Living Vulnerable Older Adults with Depression: Findings from a Randomized Controlled Psychotherapy Trial. Advance online publication. The American Journal of Geriatric Psychiatry.
https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S1064748121004152

*Dr. Christina Tegeler und Dipl.-Psych. Fee Hoppmann sind wissenschaftliche Mitarbeiterinnen der von Prof. Dr. Eva-Marie Kessler geleiteten Arbeitsgruppe Gerontopsychologie.


Ihre Ansprechpartnerin

Ihre Ansprechpartnerin