Datum: 23.06.2021
Sie sind hier:

Prof. Dr. Lennart May veröffentlicht neue Studie zum Thema Prüfstrategien in Beschuldigtenvernehmungen

In seiner aktuellen Publikation beschäftigt sich Prof. Dr. Lennart May zusammen mit Kollegen/innen aus Psychologie und Polizei mit der Frage, ob in Beschuldigtenvernehmungen eine schuldverzerrende Prüfstrategie angewendet wird. Internationale Forschungsarbeiten zeigen, dass solche Verzerrungen die Informationssammlung und -interpretation in Ermittlungen negativ beeinflussen und schließlich in Justizirrtümern münden können. Die aktuelle Studie legt nahe, dass für polizeiliche Studierende eine offene Prüfstrategie bei der Formulierung eigener Fragen nicht optimal umsetzbar ist und eine Schuldverzerrung bei der Formulierung eigener Fragen stärker zum Tragen kommt als bei der Auswahl aus einem Fragenkatalog.

Die gesamte Publikation ist Dank Förderung der MSB open-access verfügbar:
https://www.degruyter.com/document/doi/10.1515/mks-2021-0102/html

May, L., Stein, A., Gundlach, T. E. & Volbert, R. (2021). Schuldig bei Verdacht? Prüfstrategien in Beschuldigtenvernehmungen. Monatsschrift für Kriminologie und Strafrechtsreform. Advance online publication. https://doi.org/10.1515/mks-2021-0102


Ihre Ansprechpartnerin

Ihre Ansprechpartnerin