Datum: 23.08.2019
Sie sind hier:

Prof. Dr. Birgit Wagner als Sachverständige beim Bundesverfassungsgericht zum §217

Am 16./17.4.2019 fand am Bundesverfassungsgericht eine mündliche Verhandlung in Sachen „§ 217 StGB (geschäftsmäßige Förderung der Selbsttötung)“ statt. Prof. Dr. Birgit Wagner vertrat in Karlsruhe die Medical School Berlin zum Thema Hinterbliebene nach einem assistierten Suizid und anderen Formen von Suiziden. Hierbei wurden die Folgen von Suiziden für die Hinterbliebenen dargestellt und vertreten.

Hinweisende Literatur:

Wagner, B., Keller, V., Knaevelsrud, C., & Maercker, A. (2012). Social acknowledgement as a predictor of post-traumatic stress and complicated grief after witnessing assisted suicide. International Journal of Social Psychiatry58(4), 381-385

Wagner, B., Müller, J., & Maercker, A. (2012). Death by request in Switzerland: Posttraumatic stress disorder and complicated grief after witnessing assisted suicide. European Psychiatry27(7), 542-546.

Wagner, B., Boucsein, V., & Maercker, A. (2011). The impact of forensic investigations following assisted suicide on post-traumatic stress disorder. Swiss medical weekly141(4142).

Derzeitiges Forschungsprojekt:

Hilfe nach Suizid


Ihre Ansprechpartnerin

Ihre Ansprechpartnerin