Datum: 05.07.2022
Sie sind hier:

Neue Veröffentlichung von Prof. Robert Lehmann und Kollegen zur Viktimisierung von Personen, welche obdachlos sind

Die Zahl an Straftaten gegenüber Personen, welche momentan obdachlos sind, steigt in den letzten Jahren stetig an. Gleichzeitig ist die Anzeigebereitschaft dieser stigmatisierten und marginalisierten Personengruppe begrenzt. Die vorliegende Studie untersuchte daher, welche psychologischen und sozialen Faktoren die Anzeigebereitschaft beeinflussen. Insgesamt wurden 60 männliche Personen ohne aktuellen festen Wohnsitz einer deutschen Großstadt in die Studie eingeschlossen. Alle waren in den letzten fünf Jahren Opfer eines Gewaltdelikts, wobei 30 eine Anzeige erstatteten und 30 keine Anzeige erstatteten. Die Personen unterschieden sich in Ihrer psychischen Gesundheit und dem Erleben von Einsamkeit signifikant von der Allgemeinbevölkerung. Die Anzeigebereitschaft wurde durch die psychische Gesundheit und die soziale Distanz zur Polizei vorhergesagt. Die Ergebnisse werden im Hinblick auf Implikationen für die polizeiliche Arbeit diskutiert.

Link zur Studie: https://academic.oup.com/policing/advance-article-abstract/doi/10.1093/police/paac033/6546240


Ihre Ansprechpartnerin

Ihre Ansprechpartnerin

Ihre Ansprechpartnerin