Sie sind hier:

Neue Open Access Publikation von Prof. Dr. Timo Lorenz

In seiner aktuellen Publikation beschäftigt sich Prof. Dr. Timo Lorenz, zusammen mit seiner wissenschaftlichen Mitarbeiterin Mona Algner (MSB Berlin & Universität Potsdam), erneut mit einer Fragebogenvalidierung. In dieser Open Access Publikation geht es um das Thema Broader Autism Phenotype und das Broader Autism Phenotype Questionnaire (BAPQ).

Der BAPQ ist ein Maß zur Beurteilung einer Reihe von Persönlichkeits- und Sprachmerkmalen, die die phänotypische Ausprägung autistischer Merkmale bei neurotypisch entwickelten Personen widerspiegeln. Ziel dieser Arbeit ist es, die neu entwickelte deutsche Version des BAPQ (BAPQ-G) auf die faktorielle Validität hin zu überprüfen. Mit drei Stichproben (N1 = 248, N2 = 289, N3 = 255) wurden konfirmatorische Faktorenanalysen und Korrelationen mit anderen Maßen des breiteren Autismus-Phänotyps durchgeführt. Die Assoziationen mit anderen Konstrukten stimmen mit den Annahmen überein, doch die erwartete Faktorenstruktur der BAPQ-G erfüllt nicht die Cut-off-Kriterien. Die Ergebnisse decken sich mit Ergebnissen aus anderen kulturellen Kontexten.

Lorenz, T., & Algner, M. (2021). Lost in translation or just too pragmatic? Validation of the German Broader Autism Phenotype Questionnaire (BAPQ-G). Psychological Test Adaptation and Development. https://doi.org/10.1027/2698-1866/a000016


Ihre Ansprechpartnerin

Ihre Ansprechpartnerin

Ihre Ansprechpartnerin