Datum: 27.11.2021
Sie sind hier:

Master-Absolventinnen stellen rechtspsychologische Forschung vor

Auf einer internationalen Konferenz vom 23.-27.8. konnten Sarah Meister und Gina-Melissa Semrau ihre Forschung im Bereich der Rechtspsychologie präsentieren. Beide haben den Master mit Schwerpunkt Rechtspsychologie absolviert und sind erfolgreich in den Beruf gestartet.

Frau Meister stellte unter dem Titel "Supportive sibling relationships in parental break-up and divorce – Effects on long-term well-being and social competences“ dar, inwieweit sich Einzel- und Geschwisterkinder in der Bewältigung einer elterlichen Trennung unterscheiden. Hierbei fand sie heraus, dass es zwar wenig Unterschiede zwischen Einzel- und Geschwisterkindern gibt, dass aber Jungen und Mädchen die Trennung anders verarbeiten. Eine positive Geschwisterbeziehung bewirkt eine höhere Resilienz, verbesserte soziale Kompetenzen und Perspektivübernahme im Erwachsenenalter. Darüber hinaus gibt es Hinweise, dass erlebte Schuldgefühle während der Elterntrennung eine Rolle dabei spielen, ob im Erwachsenenalter ein positives Selbstbild entwickelt wird.

Frau Semrau berichtete ihre Ergebnisse aus der Masterarbeit zum Thema "The influence of traumatic childhood experiences on current parental stress“. Hierbei erfasste sie bei ihren Proband*innen den kindlichen Traumatisierungsgrad und die momentane Belastung in der eigenen Elternschaft. Die meisten befragten Eltern waren als Kinder insbesondere von Vernachlässigung betroffen. Bildeten sich im Entwicklungsverlauf der Befragten Resilienz und Selbstwert aus, verringerte dies das heutige Belastungserleben der Eltern.

Bereits zum zweiten Mal fand pandemiebedingt die jährliche Konferenz der European Association of Psychology and Law (www.eapl.eu) digital statt. Einer der Mitorganisatoren der Konferenz ist Prof. Dr. André Körner. Nähere Informationen finden sich unter https://eapl.eu/conferences/veapl2021. Frau Meister und Frau Semrau hatten außerdem die Gelegenheit, ihre Ergebnisse am 22.9. noch einmal auf der 19. Tagung der Fachgruppe Rechtspsychologie (DGPs) zu präsentieren (https://fgrp2021.weebly.com).


Ihre Ansprechpartnerin

Ihre Ansprechpartnerin