Sie sind hier:
Prof. Dr. Lisa Marie Warner

Prof. Dr. Lisa Marie Warner

Professur für Sozialpsychologie

Calandrellistraße 1-9
12247 Berlin
Fon: +49 30 / 76 68 37 5- 817
Fax: +49 30 / 76 68 37 5 -619
E-Mail schreiben

Biographie

Prof. Dr. Lisa Marie Warner studierte Psychologie auf Diplom mit den Schwerpunkten Gesundheitspsychologie und Kinder- und Jugendpsychiatrie an der Freien Universität Berlin. 2011 promovierte sie in einem interdisziplinären Verbundprojekt zwischen dem Deutschen Zentrum für Altersfragen und der Abteilung für Gesundheitspsychologie der Freien Universität Berlin zum Thema „Social resources and risk factors for autonomy and quality of life despite multimorbidity“.

Sie absolvierte Forschungsaufenthalte an der Universität Leiden, der Arizona State University und der Universität Zürich. Frau Warner ist die Vorsitzende einer Unterorganisation der European Health Psychology Society – SYNERGY – zur Organisation von internationalen Expertentreffen. Zudem ist Frau Warner Mitglied verschiedener Fachgesellschaften und im Editorial Board der Fachzeitschriften Health Psychology Bulletin, Applied Psychology: Health and Well-Being und British Journal of Health Psychology.

Von 2016 bis 2017 lehrte sie auf der Gastprofessur für Sozial-, Organisations-, Wirtschafts- und Gesundheitspsychologie an der Freien Universität Berlin. Seit dem Wintersemester 2017 ist Frau Warner Professorin für Sozialpsychologie an der Medical School Berlin.

Lehrtätigkeiten

Lisa Warner lehrte Sozial-, Gesundheits-, Personal-, Markt- und Werbepsychologie sowie Gerontologie und leitete Experimentelle Praktika sowie Forschungswerkstätten an der Freien Universität Berlin, der Charité Berlin und der Hochschule Magdeburg Stendal. Zudem absolvierte sie das Zertifikat des Hochschuldidaktischen Qualifizierungsprogramms „SUPPORT für die Lehre“ der Freien Universität Berlin.

Auszeichnungen

Für Frau Warners wissenschaftliche Leistungen wurde sie mit den Early Career Awards der International Association of Applied Psychology, der Stress and Anxiety Research Society sowie der European Health Psychology Society ausgezeichnet.

Forschungsschwerpunkte

  • soziale Austauschprozesse
  • gesellschaftliche Partizipation (Interventionen zur Steigerung freiwilligen Engagements)
  • Gesundheitsverhaltensänderung (ehealth und mhealth Ansätze)
  • Übergang in den Ruhestand

Publikationen