Datum: 06.10.2022
Sie sind hier:
Benedikt Reuter MSB Berlin

Prof. Dr. rer. nat. Benedikt Reuter

Professur für Medizinische Psychologie

Calandrellistraße 1-9
12247 Berlin
E-Mail schreiben

Biographie

Benedikt Reuter studierte Psychologie an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Nach dem Abschluss arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der angewandten Suchtforschung am Institut für Therapieforschung (IFT) in München und anschließend als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der experimentellen Forschung und klinischen Diagnostik der Abteilung für Klinische und Experimentelle Psychologie der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München. Von 2003 bis 2022 arbeitet er am Institut für Psychologie der Humboldt-Universität, zunächst als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der experimentellen Psychopathologie und Psychophysiologie und seit 2013 als Psychologischer Psychotherapeut und leitender Psychologe in der Hochschulambulanz für Psychotherapie und Psychodiagnostik. Er promovierte im Jahr 2006 zum Dr. rer. nat. und habilitierte sich im Jahr 2019 im Fach Psychologie. Benedikt Reuter hat über 100 hochschulische Lehrveranstaltungen geleitetet, über 60 psychologische Abschlussarbeiten (Diplom, Bachelor, Master) und sieben Promotionen betreut.

Seine psychotherapeutische Ausbildung am Zentrum für Psychotherapie am Institut für Psychologie der Humboldt-Universität zu Berlin (ZPHU) schloss er im Jahr 2012 mit der Approbation als Psychologischer Psychotherapeut (Verhaltenstherapie) ab. Er ist seit 2011 Dozent, seit 2016 Prüfer und seit 2017 Supervisor in der Ausbildung Psychologischer Psychotherapeut:innen. Er war von 2018 bis 2022 Mitglied des Leitungsgremiums am ZPHU Berlin und ist seit April 2022 Professor für Medizinische Psychologie und Soziologie an der MSB – Medical School Berlin.

Forschungsschwerpunkte

Forschungsschwerpunkt war bis 2013 die Erforschung von psychopathologischen Mechanismen mit experimentellen und psychophysiologischen Methoden, insbesondere die Aufklärung volitionaler Kontrollmechanismen und deren Störungen bei Patient:innen mit Schizophrenie und Zwangsstörung. Seit 2013 liegt der Forschungsschwerpunkt auf der Untersuchung klinischer Symptome psychischer Störungen und ihrer Veränderung im Verlauf von Psychotherapie im naturalistischen Setting (u.a. dimensionale Modelle der Zwangsstörung, Prozesse der Expositionsbehandlung, Effectiveness von Verhaltenstherapie).

Links

    Google Scholar: ‪Benedikt Reuter‬ - ‪Google Scholar‬‬‬
    Researchgate: www.researchgate.net/profile/Benedikt-Reuter

    Kooperationspartner:innen

    • Dr. Björn Elsner, Prof. Dr. Norbert Kathmann (Humboldt-Universität zu Berlin)
    • Prof. Dr. Lena Jelinek, Dr. Sarah Liebherz & Dr. Michael Reininger (Universitäts-Klinikum Hamburg-Eppendorf)
    • Prof. Dr. Julia Klawohn (MSB, Medical School Berlin)
    • Prof. Dr. Jan Beucke (MSH, Medical School Hamburg)
    • Dr. Karina Wahl (Universität Basel, Schweiz)

    Mitgliedschaften

    • Deutsche Gesellschaft für Psychologie (DGPS)

    Publikationsliste (PDF)