Datum: 06.07.2022
Sie sind hier:

Wissenschaftlicher Mitarbeiter Schwerpunkt Forschung (m/w/d)

Die MSB Medical School Berlin – Hochschule für Gesundheit und Medizin ist eine private, staatlich anerkannte Hochschule für Gesundheit und Medizin in Berlin-Wilmersdorf. Sie wurde 2012 von der Geschäftsführerin Ilona Renken-Olthoff zunächst mit der Fakultät Gesundheit als Fachhochschule gegründet. Seit 2014 werden an der universitären Fakultät Naturwissenschaften Studiengänge mit einem universitären Abschluss angeboten. Somit können Studierende an der MSB zwischen einem Fachhochschulstudium oder einem universitären Studium wählen und ihre Karriere ihren Stärken und Talenten entsprechend planen.

Neu im Studienangebot ist der Staatsexamensstudiengang Humanmedizin. Dieser nahm seinen Studienbetrieb erstmals im Sommersemester 2021 auf.

Mitarbeitende und Studierende kommen an der MSB in den Genuss eines exklusiven Ambientes: Das Hochschulgebäude in der Rüdesheimer Straße, im ruhigen Bezirk Wilmersdorf, bietet mit denkmalgeschützten Räumlichkeiten, einem mit dem Altbau verbundenen Neubau und einer weitläufigen Parkanlage eine einzigartige Lern- und Arbeitsatmosphäre.

Ab dem 01.05.2022 (oder später) suchen wir zur Unterstützung unseres Teams eine(n) wissenschaftliche(n) Mitarbeiter/-in (50%) (m/w/d) mit Schwerpunkt Forschung für den Zeitraum von maximal 34 Monaten (mit Möglichkeit zur Promotion). Die Ausschreibung erfolgt unter dem Vorbehalt der endgültigen Bereitstellung der Mittel durch das EU-Programm Erasmus+.

Ihre Aufgaben:

Viele Schülerinnen und Schüler in Europa erreichen nicht das erklärte Klassenziel und müssen daher eine Klasse wiederholen statt in die nächste Klassenstufe versetzt zu werden. In 2018 hat alleine in Deutschland jeder fünfte Schüler, in Spanien jeder vierte, in Luxemburg sogar jeder dritte Schüler im Alter von 15 Jahren mindestens einmal eine Klasse wiederholt. Die Covid-19-Pandemie wird diese Zahlen vermutlich noch erhöhen, da pandemiebedingt viele Schülerinnen und Schüler leistungsmäßig in Rückstand geraten sind. Obwohl von Klassenwiederholung viele Schülerinnen und Schüler betroffen sind, ist ihre Wirksamkeit kaum belegt. Mit dem von der EU (Erasmus+) geförderten Projekt „Alternatives for Grade retention“ (ALTER) wollen wir – ein interdisziplinäres Team von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus Portugal, Belgien, den Niederlanden und Deutschland – Maßnahmen entwickeln, mit denen Klassenwiederholungen vermieden bzw. ihre Auftretenshäufigkeit verringert werden kann. Um dieses ambitionierte Ziel zu erreichen, sind im Projekt ALTER unterschiedliche Maßnahmen vorgesehen: von der Literaturrecherche zu gesetzlichen Regularien im Hinblick auf Klassenwiederholungen in den einzelnen europäischen Ländern bis zur Entwicklung von Tools, welche die Einstellung von Lehrkräften in Bezug auf Klassenwiederholungen verändern sollen.

Zu den zentralen Aufgaben der Stelle gehören folgende Bereiche: 

  • Literaturrecherche zu Regularien, Prädiktoren und Effekten von Klassenwiederholungen in Europa
  • Entwicklung und Durchführung von Interviews mit Expert*innen in Bildungsfragen in den unterschiedlichen europäischen Ländern
  • Sekundäranalysen von bereits existierenden Datensätzen
  • Verfassen publikationsfähiger Manuskripte
  • Entwicklung eines Selbstbewertungstools zur Klassenwiederholung für Lehrkräfte
  • Organisation von Meetings
  • Aktive Teilnahme an wissenschaftlichen Konferenzen 

In Deutschland wird das Projekt unter der Leitung von Prof. Dr. Florian Klapproth (MSB, Fakultät Naturwissenschaften, Pädagogische Psychologie) koordiniert. Der Durchführungsort ist die MSB Medical School Berlin. 

Ihr Profil: 

  • Sie besitzen ein abgeschlossenes Studium der Psychologie (Master) oder verwandter Disziplinen (z. B. Erziehungswissenschaften, Pädagogik)
  • Sie haben gute Kenntnisse im Bereich der Pädagogik / Pädagogischen Psychologie
  • Sie bringen ein großes Interesse an interdisziplinärer Forschung mit (u. a. Psychologie, Pädagogik, Soziologie)
  • Sie haben sehr gute Kenntnisse quantitativer Analysemethoden und Motivation zur Vertiefung Ihrer Methodenkompetenzen
  • Sie haben sehr gute Computer-Anwendungskenntnisse (MS Office, SPSS)
  • Sie verfügen über sehr gute Englischkenntnisse (Wort und Schrift).
  • Sie haben gute Kommunikations-, Organisations- und Teamfähigkeiten sowie eine eigenverantwortliche Arbeitsweise

Wir bieten: 

  • ein attraktives Forschungsumfeld mit engem Austausch im interdisziplinären Team
  • eine angenehme und gut ausgestattete Arbeitsumgebung
  • nationale und internationale Forschungsnetzwerke
  • die Möglichkeit der Weiterentwicklung Ihrer wissenschaftlichen und methodischen Kompetenzen
  • die Möglichkeit zur Promotion

Ihre Bewerbung:

Ihre aussagefähige Bewerbung (inkl. Anschreiben, Lebenslauf, Nachweis des erfolgreichen Studienabschlusses) in einem PDF-Dokument senden Sie bitte per Email an florian.klapproth(at)medicalschool-berlin.de

Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne direkt an Prof. Dr. Florian Klapproth: florian.klapproth(at)medicalschool-berlin.de

MSB Medical School Berlin – Hochschule für Gesundheit und Medizin 

Rüdesheimer Str. 50 • 14197 Berlin

Tel. 030 7668375-600 • Fax 030 7668375-619

Internet: www.medicalschool-berlin.de