Datum: 24.09.2020
Sie sind hier:

Workshop 8

Perspektiven einer europäischen Frühförderung. Welche Systeme gibt es und wie können sie mit einer gemeinsamen Fachlichkeit zusammenwachsen?

Prof. Dr. Manfred Pretis, Helmut Heinen

Die ersten Initiativen in den frühen Hilfen für Kinder mit Behinderungen liegen in Europa etwa 30 Jahre zurück. Inzwischen wird Frühförderung nahezu europaweit angeboten. Doch wird diese Dienstleistung in den europäischen Ländern sehr unterschiedlich angegangen und gestaltet. So gehört die Frühförderung in einigen Staaten zum Bildungsbereich, in anderen zum Sozialbereich, zum Gesundheitsbereich oder zum Rehabilitationssektor.

Seit etwa 10 – 15 Jahren ist die Notwendigkeit von Frühförderleistungen für Kinder mit Beeinträchtigungen sowie die fachliche Beratung und Begleitung ihrer Familien vermehrt auch gesetzlich verankert worden.

Der Referent ist auf die Grundlagen der Frühförderung auf europäischer Ebene eingegangen.

Programm der Fachtagung

Mitwirkende der Fachtagung

Abstract Workshops

Plakat der Fachtagung