Sie sind hier:

Salon – Karrierewege

- Eine Veranstaltung des Career Centers -

Das Format „Salon – Karrierewege“ zeigt interessante Karriere - und Berufsmöglichkeiten für Studierende der MSB auf. In der zweiten Edition stellten fünf Referentinnen und Referenten am 4. Juni 2019 ihre verschiedenen Lebens- und Karrierewege im Bereich der Psychologie vor.

Rückblick Edition #2 – Welche Karrierewege stehen mir nach einem Bachelorstudium der Psychologie offen?

Referentinnen und Referenten: Dr. Timo Lorenz, Clemens Beer, Carolin Zahn und Stefanie Jungbauer und Dr. Lea Sarrar

In der zweiten Ausgabe traten Christine Kästel und Chris Iva Urban in die Rolle der Interviewerinnen. Die beiden MSB-Studentinnen des Masterstudiengangs Psychologie mit Schwerpunkt Klinische Psychologie und Psychotherapie erfragten u.a. die ursprünglichen Beweggründe der Interviewpartnerinnen und Partnern für die verschiedenen Karriereschritte und Werdegänge und diskutierten mit dem Publikum.

Der Salon Karrierewege wird im Wintersemester fortgeführt. Alle Informationen sowie die Möglichkeit zur rechtzeitigen Anmeldung  werden auch zukünftig via Mail an alle Studierenden und Alumni weitergeleitet und hier auf der Website veröffentlicht.

Dr. phil. Dipl.-Psych. Lea Sarrar – Vertretung der Professur für Kinder-& Jugendpsychotherapie

Dr. phil. Dipl.-Psych. Lea Sarrar – Vertretung der Professur für Kinder-& Jugendpsychotherapie

Neben ihrer Vertretungsprofessur für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie an der Medical School Berlin, ist Dr. Sarrar als Dozentin im Rahmen der Ausbildung von Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen und -therapeuten an verschiedenen Instituten aktiv. Ihre Forschungs- und Lehrtätigkeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen der psychodynamischen Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie, psychodynamischen Diagnostik, Ätiologie von psychischen und Entwicklungsstörungen im Kindes- und Jugendalter sowie Selbsterfahrungsinhalten in der Ausbildung von Frühpädagogen. Dr. Sarrar arbeitet zudem als niedergelassene tiefenpsychologisch fundierte Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin.

Dr. Sarrar teilte sehr vielseitige Eindrücke und Informationen zu ihrem Studium, ihrer Ausbildung zur tiefenpsychologischen Kinder- und Jugendpsychotherapeutin sowie ihrer heutigen Arbeit, den damit verbundenen Rahmenbedingungen und etwaig aufkeimenden Herausforderungen als niedergelassene Therapeutin. Darüber hinaus berichtete sie von ihren Lehr- und Forschungsaktivitäten.

Dr. Timo Lorenz – Wissenschaftlicher Mitarbeiter Lehre

Dr. Timo Lorenz – Wissenschaftlicher Mitarbeiter Lehre

Dr. Lorenz ist Organisationpsychologe mit einem Forschungsschwerpunkt auf Diversität und Positiver Psychologie. Speziell forscht er zu den Chancen, Hindernissen und Fördermöglichkeiten von Menschen mit Autismus auf dem Arbeitsmarkt und der Anwendung positiver Psychologie für marginalisierte und prekär angestellte Personen. Dr. Lorenz legt in seiner Arbeit und Forschung großen Wert auf die Inklusion und Partizipation der betroffenen Individuen. Seit 2018 ist er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Medical School Berlin tätig.

Dr. Timo Lorenz, der den Schwerpunkt Forschung vertrat, gab einen ausführlichen Einblick und hilfreiche Tipps hinsichtlich seines heutigen Arbeitssektors und beantworte zusätzlich etliche Fragen zum Thema Promotion.  Ebenfalls erläuterte er, wie er selbst - trotz seiner ursprünglichen, sehr starken Sympathie für die klinische Psychologie - seine Leidenschaft bezüglich der Arbeits- und Organisationspsychologie entwickelte.

Clemens Beer – Arbeits- und Organisationspsychologe Human Resources Departement- IAV GmbH

Clemens Beer – Arbeits- und Organisationspsychologe Human Resources Departement- IAV GmbH

Clemens Beer ist Wirtschaftspsychologe und zertifizierter Moderator / Trainer. Weiterhin ist er ausgebildeter Design Thinking Facilitator, Scrum Master und Product Owner. Seit 2017 versucht er den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Technologie- und Engineeringdienstleisters IAV GmbH ein Reisebegleiter auf dem Weg der digitalen Transformation zu sein.

Herr Clemens Beer bereicherte die Interviewrunde durch seine persönlichen Erfahrungen aus der Organisationspsychologie. Er vermittelte den Anwesenden interessante Eindrücke aus seinem eigenen Werdegang sowie seiner Tätigkeit als Arbeits- und Organisationspsychologe in einem großen Unternehmen und gab in diesem Kontext auch einen spannenden Einblick hinsichtlich der von ihm realisierten Techniken, Methoden und den Vorgehensweisen. 

Carolin Zahn und Stefanie Jungbauer – Systemische Coaches

Carolin Zahn und Stefanie Jungbauer – Systemische Coaches

Die Betriebswirtschaftlerin Carolin Zahn und die Kultur- und Sozialanthropologin Stefanie Jungbauer arbeiten seit 2015 in Berlin als systemische Coaches. Gemeinsam gründeten sie 2016 Soul Rebel Coaching und unterstützen seitdem Frauen mit Coachings, Workshops und Netzwerkveranstaltungen dabei, ihr Selbstbewusstsein zu stärken und ein Leben nach ihren eigenen Regeln zu gestalten.

Abschließend wurden Carolin Zahn und Stefanie Jungbauer zu ihrer Tätigkeit als systemische Coaches befragt. Hierbei berichtete das Gründerinnen-Duo nicht nur von ihrem persönlichen Werdegang und der eigens notwendigen Mindset-Veränderung um sich auf das Abenteuer "Selbstständigkeit" einzulassen - sondern teilten mit dem Publikum neben ihren eigenen Beweggründen für diese Lebensentscheidung auch ausführliche Impressionen aus ihrem Arbeitsalltag, den hierbei zu realisierenden Tätigkeiten sowie den zu bewältigenden Herausforderungen.

Impressionen Salon Karrierewege #2

Ihre Ansprechpartnerin

Veranstaltungsplakat Edition #2