Sie sind hier:

Drittmittelprojekte

Eine Auswahl der laufenden drittmittelgeförderten Forschungsprojekte, an denen via Netzwerkmitglieder beteiligt sind, finden Sie hier:

Sicher- und Aktivsein im Alter - Ambulante Sturzprävention

Sicher- und Aktivsein im Alter - Ambulante Sturzprävention

Projektbeteiligte:
Prof. Dr. Lena Fleig; Prof. Dr. Lisa Marie Warner

Beschreibung:
Ziel des Programms ist die Vermeidung von Stürzen und die Förderung von Mobilität und Selbstständigkeit in der zweiten Lebenshälfte. Darüber hinaus sollen Prozesse der Wahrnehmung und Verarbeitung in unvorhergesehenen Situationen

Status:
laufend

Förderer:
AOK Nordost

Kooperationspartner:
Freie Universität Berlin

PSY-CARE: Depression bei zuhause lebenden Pflegebedürftigen - Kurzzeitpsychotherapie im Behandlungsteam mit Hausärzten und Pflegenden

PSY-CARE: Depression bei zuhause lebenden Pflegebedürftigen - Kurzzeitpsychotherapie im Behandlungsteam mit Hausärzten und Pflegenden

Projektbeteiligte:
Prof. Dr. habil. Eva-Marie Kessler

Beschreibung:
Ziele sind die Überprüfung der Implementierbarkeit sowie der Wirksamkeit ambulanter Kurzzeitpsychotherapie bei zuhause lebenden Pflegebedürftigen mit Depression, durchgeführt von Psychotherapeuten im Rahmen von Behandlungsteams mit Hausärzten und Pflegenden. Hausärzte übernehmen dabei die Gatekeeper-Funktion.

Status:
laufend

Förderer:
Innovationsfonds des G-BA
Förderlinie Versorgungsforschung

Kooperationspartner:
Charité - Institut für Medizinische Soziologie und Rehabilitationswissenschaft (IMSR)
Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie (DGVT)

Die Auswirkung der Aktivierung durch Brain-Gym® Übungen auf die kognitive Leistungsfähigkeit, und die Alltagskompetenz in der Gesundheitsversorgung von älteren und hochaltrigen Menschen in Pflegeheimen

Die Auswirkung der Aktivierung durch Brain-Gym® Übungen auf die kognitive Leistungsfähigkeit, und die Alltagskompetenz in der Gesundheitsversorgung von älteren und hochaltrigen Menschen in Pflegeheimen

Projektbeteiligte:
Prof. Dr. phil. Ulrike Morgenstern
Prof. Dr. Kerstin Ketelhut

Beschreibung:
Durch eine Aktivierung mit Übungen mit einem abgestuften Anforderungsniveau soll eine Verbesserung der kognitiven Fähigkeiten, insbesondere der Konzentrationsfähigkeit bei älteren und hochaltrigen Menschen und eine Verbesserung der Alltagskompetenz erreicht werden. Hierzu werden beteiligte Akteure für die Intervention geschult.  Zusätzlich soll die Umsetzung des Konzeptes in die Praxis beobachtet werden.

Status:
laufend

Förderer:
KKH

Kooperationspartner:
Vivantes Institut für berufliche Bildung
Akademie der Gesundheit Berlin/ Brandenburg
Gesundheitsakademie Ernst von Bergmann

IFLAMM: Interprofessionelle Aus-, Fort- und Weiterbildung für Lehrkräfte zur Arbeit an Haltung-gen bei Mitarbeiter/innen für eine bessere Gesundheitsversorgung von Menschen mit Migrationshintergrund in der Notfallaufnahme

IFLAMM: Interprofessionelle Aus-, Fort- und Weiterbildung für Lehrkräfte zur Arbeit an Haltung-gen bei Mitarbeiter/innen für eine bessere Gesundheitsversorgung von Menschen mit Migrationshintergrund in der Notfallaufnahme

Projektbeteiligte:
Prof. Dr. phil. Ulrike Morgenstern
Prof. Dr. Julia Göhler

Beschreibung:
In der innerbetrieblichen Aus-, Fort- und Weiterbildung sollen in den Lehrplänen der Gesundheitsberufe sowie der Mediziner/innen interkulturelle und interprofessionelle Inhalte verbindlich verankert werden, um interkulturelle und interprofessionelle Kompetenzen anzubahnen.

Status:
laufend

Förderer:
Robert-Bosch-Stiftung

Kooperationspartner:
Vivantes Institut für berufliche Bildung

Akademie der Gesundheit Berlin/ Brandenburg
Charité Institut für Fort- und Weiterbildung

SPeADy: Study of Personality Architecture and Dynamics

SPeADy: Study of Personality Architecture and Dynamics

Projektbeteiligte:
Prof. Dr. habil. Christian Kandler

Beschreibung:
SPeADy ist eine längsschnittliche, genetisch informierte Studie über die Struktur und Entwicklung verschiedener Persönlichkeitsmerkmale (Motive, Werte, Interessen und Selbstkonzept) und Gesundheit, die teilweise sowohl Selbst- als auch Peer-Berichtsdaten umfasst. Die Stichprobe umfasst Daten von mehr als 4.000 Personen, darunter mehr als 1.000 Zwillinge und 700 Zwillingsfamilienmitglieder.

Status:
laufend

Förderer:
Deutsche Forschungsgesellschaft (DFG)

Kooperationspartner:
Universität Bielefeld

Darüber hinaus ist die MSB Partner in folgenden drittmittelgeförderten Forschungsprojekten:

Promotion of Volunteerism among Hong Kong Retirees: An Intervention Study

Promotion of Volunteerism among Hong Kong Retirees: An Intervention Study

Projektbeteiligte:
Prof. Dr. Lisa Marie Warner

Beschreibung:
Ziel dieser kontrolliert randomisierten Studie ist die Förderung der Motivation zu freiwilligem Engagement mittels sozial-kognitiver face-to-face Gruppenintervention für Menschen über 65 Jahre in Hong Kong. Die aktive Kontrollgruppe erhält eine parallelisierte Intervention zur Förderung körperlicher Aktivität.

Status:
laufend

Förderer:
Public Policy Research Funding Scheme (Central Policy Unit des Hong Kong Special Administrative Region Government)

Kooperationspartner:
Education University of Hong Kong

City University of Hong Kong

CODATwins: Collaborative project of Development of Anthropometrical measures in Twins

CODATwins: Collaborative project of Development of Anthropometrical measures in Twins

Projektbeteiligte:
Prof. Dr. habil. Christian Kandler

Beschreibung:
In diesem Projekt wird untersucht, ob und wie die Heritabilitätsschätzungen in Körpergröße und Body Mass Index und deren Veränderung im Lebensverlauf zwischen Geburtskohorten, Ethnien und Ländern variieren. Untersucht wird die Wirkung von Faktoren, die mit der Geburt zusammenhängen, sowie Bildung und Zigarettenkonsum auf diese Merkmale und ob diese Effekte zwischen den Zwillingskohorten variieren.

Status:
laufend

Förderer:
Finnischer Nationalfond

Kooperationspartner:
Helsinki University

tecLA - Zielgruppenorientierte Entwicklung technischer Assistenzsysteme für selbstbestimmtes Leben im Alter

tecLA - Zielgruppenorientierte Entwicklung technischer Assistenzsysteme für selbstbestimmtes Leben im Alter

Projektbeteiligte:
Prof. Dr. Gundula Hübner

Beschreibung:
Das Projekt tecLA  überprüft die Akzeptanz und Wirksamkeit der im Vorgängerprojekt „Autonomie im Alter“ entwickelten technischen Assistenzsysteme im stationären sowie ambulanten Bereich. Erfasst werden die Akzeptanz der älteren Nutzer/innen sowie der Pflegekräfte sowie die Mobilisierung der Älteren im stationären sowie ambulanten Bereich.

Status:
laufend

Förderer:
Land Sachsen-Anhalt (aus Mitteln im Rahmen der EU-Strukturfondsförderung 2014-2020)

Kooperationspartner:
Institut für Rehabilitationsmedizin, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Fachbereich Design, Burg Giebichenstein Hochschule für Kunst und Design Halle
Telekommunikation und Nachrichtentechnik, Hochschule Harz
Johanniter Unfallhilfe, Regionalverband Nord

Eine Auswahl der abgeschlossenen drittmittelgeförderten Forschungsprojekte mit Beteiligung von via Netzwerkmitgliedern finden Sie hier:

Entwicklung eines Modells zur gesellschaftlichen Teilhabe von Menschen mit Demenz im Museumsraum

Entwicklung eines Modells zur gesellschaftlichen Teilhabe von Menschen mit Demenz im Museumsraum

Projektbeteiligte:
Michael Ganß

Beschreibung:
Ziel des Projektes war die Entwicklung eines offenen methodisch und didaktisch Werkzeugkoffers für die Kunstvermittlung für Menschen mit Demenz.

Status:
abgeschlossen

Förderer:
bfm

Kooperationspartner:
Demenz-Support Stuttgart
Lehmbruck Museum Duisburg
11 weitere renommierte Kunstmuseen in Deutschland

Musiktherapie - Demenz – Atmosphäre

Musiktherapie - Demenz – Atmosphäre

Projektbeteiligte:

Musiktherapie - Demenz - Atmosphäre

Beschreibung:
Entwicklung des Atmosphäre-Ansatzes in der Musiktherapie auf der Grundlage von Datenmaterial aus der musiktherapeutischen Praxis in stationärer Betreuung von Menschen mit Demenz.

Status:
abgeschlossen

Förderer:
Andreas Tobias Kind Stiftung Hamburg

Kooperationspartner:
Hamburger Hochschule für Musik und Theater

IMAS: Interaktion mit allen Sinnen

IMAS: Interaktion mit allen Sinnen

Projektbeteiligte:
Michael Ganß

Beschreibung:
Untersucht wurde die nichtsprachliche Kommunikation zwischen Menschen mit Demenz, die „gesprochene Sprache“ nicht mehr nutzen und ihren Begleitern im Alltag.

Status:
abgeschlossen

Förderer:
Erich und Liselotte Gradmann Stiftung

Förderung kognitiver und motorischer Funktionen durch körperliche Aktivität im Alter

Förderung kognitiver und motorischer Funktionen durch körperliche Aktivität im Alter

Projektbeteiligte:
Prof. Dr. habil. Ines Pfeffer

Beschreibung:
Ziel des Projektes ist es, die Effekte regelmäßiger körperlicher Aktivität auf die kognitive und motorische Funktionsfähigkeit im Alter zu untersuchen.

Status:
abgeschlossen

Förderer:
Haushaltsmittelförderung

Aktiv im Alter

Aktiv im Alter

Projektbeteiligte:
Prof. Dr. habil. Ines Pfeffer

Beschreibung:
Es handelt sich um eine Analyse des Bewegungsverhaltens und der gewünschten Rahmenbedingungen von Sportangeboten in Leipzig.

Status:
abgeschlossen

Förderer:
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

PSIS - Psychotherapie der Depression im Pflegeheim

PSIS - Psychotherapie der Depression im Pflegeheim

Projektbeteiligte:
Prof. Dr. habil. Eva-Marie Kessler

Beschreibung:
Ziel von PSIS ist die Untersuchung der Akzeptanz, Praktikabilität und Effektivität von aufsuchender Verhaltenstherapie mit Pflegeheimbewohnern mit Depressionen.

Status:
abgeschlossen

Förderer:
Robert-Bosch-Stiftung

Kooperationspartner:
Universität Heidelberg

GOLD: Genetically Oriented Lifespan study of differential Development

GOLD: Genetically Oriented Lifespan study of differential Development

Projektbeteiligte:
Prof. Dr. habil. Christian Kandler

Beschreibung:
Diese Zwillingsstudie wurde bereits 1937 begonnen. Im Rahmen einer Follow-up-Studie mit Fokus auf dem späten Erwachsenenalter konnten weitere Zwillingspaare getestet werden. Die Daten beinhalten mehrere kognitive und persönlichkeitsbezogene Konstrukte, Messungen von Umweltfaktoren und des Gesundheitszustandes.

Status:
abgeschlossen

Förderer:
Max Planck Gesellschaft

Kooperationspartner:
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Universität Bielefeld

Werte und kulturelle Normen für positives Altern

Werte und kulturelle Normen für positives Altern

Projektbeteiligte:
Prof. Dr. Lisa Marie Warner

Beschreibung:
Längsschnittstudie über die sozial-kognitiven und affektiven Veränderungen nach Eintritt in den Ruhestand. Vergleich zwischen polnischen und deutschen Rentnern/innen.

Status:
abgeschlossen

Förderer:
Deutsch-Polnische Wissenschaftsstiftung

Kooperationspartner:
University of Social Sciences and Humanities, Warschau, Polen

PREFER II - Personale Ressourcen von älteren Menschen mit Mehrfacherkrankungen: Stärkung effektiven Gesundheitsverhaltens

PREFER II - Personale Ressourcen von älteren Menschen mit Mehrfacherkrankungen: Stärkung effektiven Gesundheitsverhaltens

Projektbeteiligte:
Prof. Dr. Lisa Marie Warner

Beschreibung:
Kontrolliert randomisierten Studie zur Steigerung körperlicher Aktivität im Alter inklusive Veränderungen der Altersbilder. Vergleichsgruppen: aktive Kontrollgruppe zur Steigerung freiwilligen Engagements, passive Warte-Kontrollgruppe.

Status:
abgeschlossen

Förderer:
Bundesministerium für Bildung und Forschung

PREFER I - Personale Ressourcen von älteren Menschen mit Mehrfacherkrankungen: Stärkung effektiven Gesundheitsverhaltens

PREFER I - Personale Ressourcen von älteren Menschen mit Mehrfacherkrankungen: Stärkung effektiven Gesundheitsverhaltens

Projektbeteiligte:
Prof. Dr. Lisa Marie Warner

Beschreibung:
Längsschnittstudie zur Analyse von Gesundheitsverhalten, Altersbildern und Krankheitswahrnehmung bei multimorbid erkrankten älteren Personen.

Status:
abgeschlossen

Förderer:
Bundesministerium für Bildung und Forschung

Kooperationspartner:
Projektverbund Autonomie trotz Multimorbidität im Alter

EASY LiFE - Everyday Activity Supports You - Lifestyle-integrated functional exercises

EASY LiFE - Everyday Activity Supports You - Lifestyle-integrated functional exercises

Projektbeteiligte:
Prof. Dr. Lena Fleig

Beschreibung:
EASY LiFE ist ein interdisziplinäres, theoriebasiertes Übungsprogramm, das ältere Menschen dabei unterstützt bis ins hohe Alter aktiv zu bleiben und eine hohe Lebensqualität zu erhalten. Kern des gruppenbasierten Präventionsangebotes ist es, ältere Personen dazu zu ermutigen, einfache Kraft- und Gleichgewichtsübungen in ihre Alltagsroutine integrieren. Im Rahmen einer Pilotstudie, wurde die Machbarkeit und Akzeptanz des Programmes evaluiert.

Status:
abgeschlossen

Förderer:
Michael Smith Foundation for Health Research

Kooperationspartner:
University of British Columb
ia

FaBA: Förderung eines aktiven Bewegungs-Alltags bei kardiologischen und orthopädischen Rehabilitanden

FaBA: Förderung eines aktiven Bewegungs-Alltags bei kardiologischen und orthopädischen Rehabilitanden

Projektbeteiligte:
Prof. Dr. Lena Fleig

Beschreibung:
FaBA ist ein psychologisch fundiertes, internetbasiertes Beratungsangebot für die Rehabilitationsnachsorge, durch das orthopädische und kardiologische Rehabilitanden unterstützt werden, einen gesunden Lebensstil im Alltag aufrechtzuerhalten. Im Rahmen einer multizentrischen, randomisierten Studie wurde die Wirksamkeit des Programmes evaluiert.

Status:
abgeschlossen

Förderer:
Deutsche Rentenversicherung Bund

Kooperationspartner:
Freie Universität Berlin

Sprachabbau bei Demenz

Sprachabbau bei Demenz

Projektbeteiligte:
Prof. Dr. Kristina Knels

Beschreibung:
Es handelt sich um ein Teilprojekt des Projekts  „Auf- und Abbau sprachlicher Musterbildungen“, im Rahmen dessen untersucht wurde, welche sprachlichen Symptome bei welchem Demenztyp auftreten und wie sich der jeweilige Verlauf darstellt.

Status:
abgeschlossen

Förderer:
Exzellenzprojekt der LMU München

Frühinterventionelle Psychotherapie bei akut geriatrischen Patienten mit komorbider Depression AIDE

Frühinterventionelle Psychotherapie bei akut geriatrischen Patienten mit komorbider Depression AIDE

Projektbeteiligte:
Vertr.-Prof. Dr. Jana Hummel

Beschreibung:
In einer randomisiert-kontrollierten Studie im Wartelistendesign wurde ein wöchentliches poststationäres KVT-Programm evaluiert an 155 Patienten, die wegen einer körperlichen Erkrankung im Geriatrischen Zentrum Bethanien behandelt worden waren.

Status:
abgeschlossen

Förderer:
Forschungskolleg Geriatrie der Robert-Bosch-Stiftung

Kooperationspartner:
Geriatrisches Zentrum Bethanien, Heidelberg

Autonomie im Alter -Technikgestützte Pflege-Assistenzsysteme und rehabilitativ-soziale Integration unter dem starken demografischen Wandel in Sachsen-Anhalt

Autonomie im Alter -Technikgestützte Pflege-Assistenzsysteme und rehabilitativ-soziale Integration unter dem starken demografischen Wandel in Sachsen-Anhalt

Projektbeteiligte:
Prof. Dr. Gundula Hübner

Beschreibung:
Ziel dieses Projektes zur Autonomie im Alter war die nutzerorientierte Entwicklung und Akzeptanzanalyse technischer Assistenzsysteme im häuslichen Wohnumfeld.

Status:
abgeschlossen

Förderer:
Land Sachsen-Anhalt

Kooperationspartner:
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Hochschule für Kunst und Design Halle
Hochschule Harz

Zeitzeugen des „Hamburger Feuersturms“ und ihre Familien - Ein interdisziplinäres Forschungsprojekt zur transgenerationalen Weitergabe traumatischer Kriegserfahrungen

Zeitzeugen des „Hamburger Feuersturms“ und ihre Familien - Ein interdisziplinäres Forschungsprojekt zur transgenerationalen Weitergabe traumatischer Kriegserfahrungen

Projektbeteiligte:
Prof. Dr. Silke Wiegand-Grefe

Beschreibung:
Im Mittelpunkt des Projekts steht die Frage, inwieweit Kriegserlebnisse zu langfristigen Traumatisierungen führen und wie diese individuell, familiär und gesellschaftlich verarbeitet werden. Dabei geht es weniger um die Zuverlässigkeit der Erinnerung als vielmehr um eine zeitgeschichtlich fundierte Analyse der Verarbeitungsmechanismen und der subjektiven Bedeutungsgenerierung, die dem Trauma folgen.

Status:
abgeschlossen

Förderer:
Gerda Henkel Stiftung

Kooperationspartner:
Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg

Ihre Ansprechpartnerin

Prof. Dr. habil. Eva-Marie Kessler