AG Datengetriebene Medizin

Forschungsbereiche und –ziele der AG

  • datengetriebene Medizin ist die umfangreiche Nutzung von Big Data in der Medizin und der Pharmaindustrie 
  • datengetriebene Medizin verspricht sowohl bessere Diagnosen und schnellere Herstellung neuer Medikamente als auch passgenaue Therapien und maßgeschneiderte, personalisierte Behandlung
  • wird sie mit der Etablierung von elektronischen Gesundheitsakten, kostengünstiger Genomsequenzierung, Biobanken, molekularer Bildgebung, PatientInnenportalen und gesundheitsrelevanten Sensoren in Smartphones möglich
  • wächst auch durch den „digitale Fußabdruck“ von PatientInnen rasant 
  • hinzukommen die digitalen Spuren aller Menschen, die im öffentlichen Gesundheitssystem und auf den Märkten für Gesundheitsdienstleistungen ihre Daten zu Präventions- und Forschungszwecken Dritten überlassen
  • Weitere relevante Daten entstehen bei der:
    • Onlinesuche nach gesundheitsrelevanten Informationen
    • Kauf gesundheitsbezogener Produkte und Dienstleistungen 
    • Daten aus sozialen Netzwerken und Daten der Online-Nutzung

Forschungsfrage: 

Wie kann eine datengetriebene Medizin langfristig einen hohen Nutzen für Patienten und Leistungserbringer generieren, ohne dass Gesundheitsdaten in irgendeiner Form zweckentfremdet werden

Mitglieder

Kooperationspartner:innen

Zentrale Publikationen

2022 Aufbau einer digitalen Station am Universitätsklinikum Leipzig, in: Ihr Krankenhaus 2030, Kohlhammer Verlag

2022 TI: Auskunfts- und Informationspflichten, KU Gesundheitsmanagement

2019 Langfristige Planung strategischer Geschäftseinheiten im Krankenhaus, in: Handbuch Strategisches Krankenhausmanagement, Springer Verlag